Herzlich Willkommen!

Freitag, 30. Januar 2015: Felix Petry/Klaus Spencker – Duo (Jazz ) (Hannover)

Petry Spencker DuoMusik (von Klaus Spencker)
Dringt in Hohlräume aus Zeit
durch brüchige Deckung tropft sie
ihren Weg findet sie
der Schwerkraft folgend
abwärts
zum Grund

Gewohnheiten fortgespült.
Sedimente vormals stehender Gewässer.
Ihr widerstehen?
Treiben lassen
in der Flut.

Felix Petry lebt seit 6 Jahren in Hannover. Er komponiert und spielt Saxophon, Klarinette und Querflöte. Nach dem Musikstudium in Köln lebte und arbeitete er als freier Musiker. Dabei entstanden CD’s mit Randy Brecker, Dee Daniels, der “Felix Petry Group”, Christoph Eidens “Tropic Ville”, seinem Mexiko- Trio, “Feliz” und vielen mehr. Konzertreisen führten ihn bisher nach Kanada, Indien, China, Äthiopien und Mexiko. 2005 arbeitete er mit Rashid Ali und Sonny Fortune zusammen. 2010 folgten Konzerte mit Steve Swell, Michael Jeffrey Stevens, Ramon Lopez und Joe Fonda. Im Duo mit Joe Fonda entstand im Januar 2012 die CD “Fishing Deep”. 2014 entstanden mit Felix Petry die Aufnahmen für eine CD mit Omar Tamez sowie die Aufnahmen der ersten CD der hannoverschen Bigband Fette Hupe. Der in Aurich geborene und in Hannover lebende Jazzgitarrist Klaus Spencker studierte an der Musikhochschule Hannover und am Berklee College in Boston (USA). Zahlreiche Workshops und Privatstudien bei u. a. John Abercrombie, Mick Goodrick, Peter O’ Mara und Thomas Brendgens-Mönkemeyer rundeten seine Ausbildung ab. Er ist Dozent für Jazz und Rockgitarre an der Universität Hildesheim. Eine breitere Öffentlichkeit erreichte er zuletzt mit dem Klaus Spencker Trio mit dem er 2010/11 das Album „December“ vorstellte sowie dem Jazz und Lyrik Projekt „Van Tied to Tied“.

_
Geschrieben von Kommentar(e) (0)Kommentar schreiben »

23. Januar – 27. Februar 2015: “Romantische Männer – und andere unwahrscheinlichen Begebenheiten”, Malereien, Collagen, Linoldrucke und Combine Paintings von Ralf Bednar

Ralf Bednar Bei Hempels überm SofaRalf Bednars Werk ist vital, auch wenn der Künstler einer Mittagsruhe gegenüber nicht abgeneigt ist. Die Arbeiten sind demnach auch durchweg von einem erfrischenden Erfindungs- reichtum beseelt. In der Galeria Lunar sind neben Malereien, Linoldrucken und Collagen auch erstmals Combine Paintings und Objekte zu sehen. Die Vielfalt der gezeigten Genres ist dabei durchaus erwünscht. Vergleichbar mit einem Ökosystem, welches erst durch sein Artenreichtum an Stabilität gewinnt, ist die Beschäftigung Bednars mit unterschiedlichen Formen von Bildsprache und deren expressiven Möglichkeiten der Versuch sich einer einschleichenden Routine zu entziehen und Bewegung in den Arbeitsprozess zu bekommen. Die dabei entstehenden Werke sind durch ihr handwerkliches Geschick geprägt, zumeist narrativer Natur und nicht selten von Humor durchsetzt, welcher den ehemals löblichen und seriösen Bildansatz mitunter im Nonsens enden lässt. Man darf sich also durchaus auf ein spannendes und kurzweiliges Ausstellungsvergnügen freuen. Die Ausstellung ist samstags und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und endet am Freitag, 27.02.15, 20:00 Uhr, mit einer Finissage. Absprachen für Ausstellungsbesuche außerhalb der genannten Öffnungszeiten sind telefonisch unter 0160/ 8812997 möglich.

_
Geschrieben von Kommentar(e) (0)Kommentar schreiben »

Nächste Seite »