Freitag, 20.12.13, 20:00 Uhr: Finissage der Ausstellung „Ausschnitte“, Malereien und Collagen von Francesco Lamazza

Francesco Lamazza Im Theater IIFrancesco Lamazza Im Theater IIm Mittelpunkt der Ausstellung „Ausschnitte“ mit Malereien und Collagen von Francesco Lamazza stehen seine teils neo-expressionistisch abstrakt, teils impressionistisch- naturalistisch angelegten Gemälde. Sie zeigen, wie groß und wie facettenreich die Ausdrucksfähigkeit von Farbe sein kann. Die Werke präsentieren eine reiche, leichte und lichtdurchdrungene mediterrane Gestaltungspalette, in der der seriale Wechsel zwischen hellen und dunklen Tönen die positive Aggressivität des Pinselstriches unterstreicht. Neben den Gemälden sind während der Ausstellung auch Lamazzas Collagen zu sehen, die wie seine Malereien eine Liebeserklärung an das Leben darstellen, in denen aber mitunter eine kritisch-ironische Position zur hedonistischen Künstlichkeit und Beliebigkeit unserer Gesellschaft eingenommen wird. Allen seinen Werken gemein ist jedoch ihre Fähigkeit, das Publikum sofort und unwiderstehlich in traumhafte Erlebniswelten einzubeziehen und zu einer kontemplativen Betrachtungsweise einzuladen.

Der 1948 im italienischen Cìro (Kalabrien) geborene Künstler Francesco Lamazza zog 1965 nach Hannover. Zwischen 1977 und 1980 absolvierte er eine Lehre als Kunsttischler. Nach der Meisterprüfung folgte eine Ausbildung als Restaurator. In der Folge arbeitete er für zahlreiche Museen und Privatsammlungen im In-und Ausland. Seit 1983 ist er ein gern gesehener Gast bei führenden Kunst-und Architekturforen. Seine Liebe zur Musik führte ihn darüber hinaus als Arrangeur, Gitarrist und Sänger quer durch Deutschland, Italien und England. Bereits während seines Studiums für Gestaltung und Design an der Werkakademie Hannover nahm er zwischen 1992 und 1995 an zahlreichen Ausstellungen teil.
Die Ausstellung „Ausschnitte“ ist bis 20.12.13 in der GALERIA LUNAR zu sehen und ist jeweils von Donnerstag bis Sonntag zwischen 14 Uhr und 18 Uhr geöffnet.

_
Geschrieben von Kommentar(e) (0)Kommentar schreiben »

Einen Kommentar schreiben

RSS Feed für diesen EintragTrackBack URL